Mittwoch, 12. Februar 2020

Mein Blog geht jetzt schon in sein fünftes Lebensjahr - zum Geburtstag gibt es eine neue persönliche Website und die Top Ten der 10 meistgelesenen Beiträge aus den ersten Jahren (Trauer erleben/Tipps für Trauernde)

Osnabrück - Im Februar 2016 habe ich diesen Blog hier gestartet. Seither ist eine Menge geschehen und es hat viele Entwicklungen gegeben, mit denen ich zu jenem Zeitpunkt noch nicht gerechnet hätte. Deswegen ist es nun auch höchste Zeit, diesen Blog um eine persönliche Website zu ergänzen - pünktlich zum Jahrestag geht die ganz neu gestaltete Seite www.thomasachenbach.de online. Und ich freue mich wahnsinnig darüber, wie sehr das ebenso ansprechende wie intelligente Design der Grafikerin Monika Moche aus Osnabrück und die stimmungsvollen Bilder der Autorin, Foodbloggerin und Fotografin Stefanie Hiekmann eine harmonische Einheit bilden - mein Dank und meine Gratulation gilt ihnen beiden. 


Auch wenn es so klingen mag, als wollte ich kokettieren, ist es dennoch wahr: Hätte mir jemand noch vor einigen Jahren gesagt, dass ich in kürzester Zeit zahlreiche neue Erfahrungen mit Trauergruppen, Einzelbegleitungen, Seminaren, Vorträgen und Workshops erleben und parallel zwei Bücher schreiben und in renommierten Verlagen veröffentlichen würde, hätte ich vermutlich ungläubig mit dem Kopf geschüttelt. Denn was seinerzeit noch ganz langsam und zunächst sehr zögerlich begann, hat sich dann in einer Weise beschleunigt und irgendwie von selbst immer weiter verprofessionalisiert, dass ich manches Mal das Gefühl habe, ich müsste jetzt mal kurz die Welt anhalten und draufgucken. Okay, das ist jetzt aber wirklich Koketterie, also lassen wir das. Fakt ist: Ich freue mich über meine neue Website und über die neuen Portraitfotos, und zwar ganz dolle. Punkt.


(Foto: Stefanie Hiekmann)

Außerdem habe ich diesen Bloggeburtstag zum Anlass genommen um mal zu gucken, welche meiner Beiträge eigentlich zu den am meisten gelesenen gehören. Das lässt sich über die Bloggersoftware relativ einfach herausfinden. Mein Wunsch war es, einmal eine Top Ten der bislang am meisten wahrgenommenen Beiträge zu erstellen, wobei ich Blogbeiträge von nur einmaliger Wirksamkeit wie zum Beispiel längst abgelaufene Buchverlosungen aus diesem Ranking bewusst ausgeklammert habe, zugegeben. Manches von dem, was ich jetzt zusammengestellt habe, hat mich selbst überrascht - vor allem, welcher meiner Texte den ersten Platz darstellt. Aber seht selbst, wenn Ihr mögt:


(Dieses und alle im Verlauf noch folgenden Fotos: Thomas Achenbach)


Platz 10: Tango auf der Trauerfeier, die Trauerrede als Audiodatei - was bei modernen Trauerfeiern alles möglich ist, möglich sein sollte und wie gut es Trauernden tun kann - Impulse für ein lebendiges Gedenken in der modernen Welt





Platz 9: Legofiguren als Trauerspielzeug - Komm, wir bauen eine Trauerhalle... Mit Kinderspielzeug den Tod begreifen lernen - wie ein niederländischer Spielzeugbauer Trauerbegleitern und Therapeuten bei der Arbeit mit Kindern helfen will




Platz 8: Trauerbegleitung im Internet: So funktioniert der regelmäßig statfindende "Trauer-Chat" (ein Erfolgsmodell) - ein Interview mit Macher und Moderator Kai Sender





Platz 7: Tipps für Trauernde und Tipps für den Umgang mit Trauernden: Was soll nach dem Todesfall gefeiert werden - auch der Geburtstag oder "nur noch" der Todestag?




Platz 6: Im Labyrinth der Trauer gibt es keine Phasen, sondern nur ein Durcheinander - diese Aufgaben stellt das Leben an Menschen in einer Trauer- und Verlustkrise - Trauerphasen verstehen, Trauerverläufe kennenlernen (Modell nach William J. Worden)




Platz 5:  Wenn Trauer sichtbar auf der Haut getragen wird - Ausstellung widmet sich dem Phänomen der "Trauer-Tattoos" - Gesucht sind noch weitere Ausstellungsorte


Platz 4: Warum Weihnachtsschmuck nicht vor dem Totensonntag anbringen? (Und warum das weniger mit Religion zu tun hat als man so denkt)?




Platz 3: Die Kunden müssen die Bestatterbranche bewegen... Was alles möglich ist, wenn Menschen das wollen: Urnen und Särge bemalen, Särge selber schließen, Körper überführen, Kinder aktiv dabei sein lassen





Platz 2: Zehn Tipps für den Umgang mit Trauernden - wertschätzend, hilfreich und zugewandt - für alle Angehörigen, Kollegen, Freunde oder Bekannte




Platz 1: Bald darfst Du wegen Trauer krankgeschrieben werden (oder zum Psychologen überwiesen)... Aber was wird auf dem Krankenschein stehen? Warum die Diskussion rund um die "Anhaltende Trauerstörung" so heftig geführt wird und was die Hintergründe sind (ICD 11, WHO)


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Der Autor dieser Zeilen bietet Trauerbegleitung an in Osnabrück und im Osnabrücker Land an und hat eine Ausbildung zum Trauerbegleiter absolviert (Große Basisqualifikation gemäß des Bundesverbands Trauerbegleitung) und bietet Podcasts rund um das Thema Trauer an (bitte hier klicken). Thomas Achenbach ist der Autor der Bücher "Männer trauern anders - was ihnen hilft und gut tut", 168 Seiten, Patmos-Verlag und "Mitarbeiter in Ausnahmesituationen - Trauer, Pflege, Krise", 220 Seiten, Campus-Verlag. Mehr Infos auf www.thomasachenbach.de

Lesungen, Vorträge, Workshops, Seminare, Trauergruppen und mehr: Alle aktuellen Termine mit Thomas Achenbach finden sich unter diesem Link 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ebenfalls auf diesem Blog: Tipps zum Umgang mit Trauernden und mit Trauer - was Menschen in einer Trauer- und Verlustkrise hilft und was man Trauernden sagen kann 

Ebenfalls auf diesem Blog: Warum das Sterben in Deutschland seit Januar 2020 nochmal deutlich teurer geworden ist - Die so genannte Leichenschau steht in der Kritik

Ebenfalls auf diesem Blog: Die Kunden müssen die Bestatterbranche bewegen - was alles möglich sein kann, wenn Menschen in einer Verlustsituation das wollen

Ebenfalls auf diesem Blog: Was soll nach einem Todesfall gefeiert werden? "Nur" der Todestag - oder auch noch der Geburtstag des gestorbenen Menschen?

Ebenfalls auf diesem Blog: Keine Sorge, alles normal - was Trauernde in einer Verlustkrise alles so tun und warum einem das nicht peinlich sein sollte

Ebenfalls auf diesem Blog: Tango auf der Trauerfeier, die Trauerrede als Audiodatei - was heute bei modernen Trauerfeiern alles möglich sein sollte

Ebenfalls auf diesem Blog: Der Fluch der Tapferkeit - warum es Menschen in der modernen Gesellschaft so schwer fällt Trauer als etwas Normales anzuerkennen

Lesungen, Vorträge, Workshops, Seminare, Trauergruppen und mehr: Alle aktuellen Termine mit Thomas Achenbach finden sich unter diesem Link 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------




Dienstag, 4. Februar 2020

Countdown zur Buchveröffentlichung - das erste Exemplar ist bei mir schon eingetroffen, ab 11. März 2020 sind die Bücher dann im Handel - mein neues Buch: "Mitarbeiter in Ausnahmesituationen, Trauer, Pflege, Krise" (Campus)


Osnabrück - Ungelogen, es war an diesem Dienstag, dass ich im Restaurant bei einem gemeinsamen Netzwerk-Mittagessen gefragt worden bin: "Und, was macht Dein neues Buch?". Und ich sagte: "Jetzt bald könnte vielleicht schon das erste gedruckte Exemplar bei mir eintrudeln". Dann kam ich nach Hause und es war da. Ab dem 11. März 2020 wird mein neues Buch "Mitarbeiter in Ausnahmesituationen - Trauer, Pflege, Krise" dann im Handel erhältlich sein. 

Auch wenn sich das Buch vorwiegend an Teamleiter, Führungskräfte, Personaler oder Betriebsräte richtet, enthält es den einen oder anderen Impuls für Menschen in einer Trauer- und Verlustkrise oder in einer akuten Pflegesituation. Genau vor einem Jahr hatte ich mit der Recherche für das Buch angenfangen, die mich rund drei Monate beschäftigt hatte. Mein zweites Buch nach "Männer trauern anders" legt den Fokus diesmal auf die Arbeitswelt und die Frage, was Mitarbeitern in einer Krisensituation gut tut. Außerdem geht es um Fragen wie das richtige Kondolieren, die passende Gestaltung von Traueranzeigen und mehr. Abgerundet wird das Buch durch alllerlei Praxisbeispiele.

(Cover-Abbildung, Campus-Verlag)

Auch die Frage, wie Trauer und Pflege ins Betriebliche Gesundheitsmanagement integriert werden können, spielt eine wichtige Rolle. Das Buch enthält zudem zahlreiche Checklisten und Vorlagen zum Download sowie eine No-Go-Liste, die vor Fauxpas bewahren soll. Chefs, Personaler und Betriebsräte sollen durch das Buch angeregt werden, angemessen zu reagieren und Betroffene zu unterstützen... Wer möchte, kann das Buch bei Amazon bereits vorbestellen und zwar unter diesem Link. 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Der Autor dieser Zeilen bietet Trauerbegleitung an in Osnabrück und im Osnabrücker Land an und hat eine Ausbildung zum Trauerbegleiter absolviert (Große Basisqualifikation gemäß des Bundesverbands Trauerbegleitung) und bietet Podcasts rund um das Thema Trauer an (bitte hier klicken). Thomas Achenbach ist der Autor der Bücher "Männer trauern anders - was ihnen hilft und gut tut", 168 Seiten, Patmos-Verlag und "Mitarbeiter in Ausnahmesituationen - Trauer, Pflege, Krise", 220 Seiten, Campus-Verlag. Mehr Infos auf www.thomasachenbach.de

Lesungen, Vorträge, Workshops, Seminare, Trauergruppen und mehr: Alle aktuellen Termine mit Thomas Achenbach finden sich unter diesem Link 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ebenfalls auf diesem Blog: Tipps zum Umgang mit Trauernden und mit Trauer - was Menschen in einer Trauer- und Verlustkrise hilft und was man Trauernden sagen kann 

Ebenfalls auf diesem Blog: Warum das Sterben in Deutschland seit Januar 2020 nochmal deutlich teurer geworden ist - Die so genannte Leichenschau steht in der Kritik

Ebenfalls auf diesem Blog: Die Kunden müssen die Bestatterbranche bewegen - was alles möglich sein kann, wenn Menschen in einer Verlustsituation das wollen

Ebenfalls auf diesem Blog: Was soll nach einem Todesfall gefeiert werden? "Nur" der Todestag - oder auch noch der Geburtstag des gestorbenen Menschen?

Ebenfalls auf diesem Blog: Keine Sorge, alles normal - was Trauernde in einer Verlustkrise alles so tun und warum einem das nicht peinlich sein sollte

Ebenfalls auf diesem Blog: Tango auf der Trauerfeier, die Trauerrede als Audiodatei - was heute bei modernen Trauerfeiern alles möglich sein sollte

Ebenfalls auf diesem Blog: Der Fluch der Tapferkeit - warum es Menschen in der modernen Gesellschaft so schwer fällt Trauer als etwas Normales anzuerkennen

Lesungen, Vorträge, Workshops, Seminare, Trauergruppen und mehr: Alle aktuellen Termine mit Thomas Achenbach finden sich unter diesem Link 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------